Wenn die Angst nicht sein darf…

Andrea Kappler

Wenn die Angst nicht sein darf…

Was sich intelligente Menschen erschaffen können an intellektuellen Konstrukten, um sich im Grunde vom Wachstum abzuhalten und dabei dann wahre Wachstumsschmerzen erleben, das berichtet diese Geschichte.
Nach der ersten Behandlung tat sich auch bei dieser über fünfzigjährigen Frau ganz viel. Die Erkenntnis für den Ernst der Lage war hier wohl nach der ersten Behandlung für die Klientin das Wichtigste gewesen. Der Mensch findet unheimlich lange Mittel, Wege und Kraft, um ein krankmachendes System unbedingt aufrecht erhalten zu können. Ganz normal, weil man meist nur Lösunsmöglichkeiten in seinem bisherigen Level kennt und deshalb immer wieder dieselben Wege geht. Die Klientin hat intensiv drei Wochen entgiftet, was man ihr deutlich ansieht. Jetzt gibt es am Hinterkopf einen Punkt, der Probleme macht. Und dieser 3.Halswirbel steht für Wachstum. Unsere Seele will immer weiter gehen, wachsen hin zu dem, was sie wirklich ist. Doch bei dieser Klientin gibt es massive Ängste sich dem Unbewussten zu stellen und knallharte Glaubenssätze, die keinem erlauben an dem, was ja alles gut zu sein scheint, zu rütteln. Der innere Wachstumsprozess verlangt Öffnung, die Ängste verschließen vehement. Das ergibt den Schmerz und die Verspannung.
Das gilt es zu akzeptiere. Erst, wenn der Mut wächst, die Neugierde oder vielleicht sogar die körperlichen Probleme und die Kinderseele genug Zeit bekommen hat, um Vertrauen zu entwickeln, wird der nächste Schritt möglich sein. Doch das bisherige Erkennen und die energetische Unterstützung werden nachwirken, unterstützen und das eigene Wachsen-Wollen weiterhin unterstützen…

Schreibe einen Kommentar

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On YoutubeVisit Us On Instagram